Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: API-Anfragen werden verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.

Fehler: API-Anfragen sind für dieses Konto verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.

Fehler: Keine Beiträge gefunden.

Stelle sicher, dass dieses Konto Beiträge auf instagram.com besitzt.

Für die Fehlersuche hier klicken

Explore

Hochzeit 2018

Hochzeitstorte selbst backen – Tipps zur Zubereitung

Hochzeitstorte selbst backen

Sie gehört zur Heirat wie das Amen zur Kirche: Die Hochzeitstorte! Dabei ist sie nicht mehr nur reines Dessert nach leckerem Menü, sondern ein eigener Programmpunkt des Abends. Allein das Kämpfen um die obenliegende Hand beim Anschneiden macht sie zu einem ganz besonderen Erlebnis des Tages und gilt als gerne fotografiertes Motiv der Hochzeitsgäste. Kann man diese bedeutungsvolle Torte dennoch selbst zu Hause backen ohne sie vom Konditor kaufen zu müssen? Man kann! Und wir zeigen euch heute wie das geht.

 

Hochzeitstorte selbst backen – ist das nicht zu stressig?

Dies ist definitiv eine Überlegung Wert. Die Hochzeitstorte kann man nicht bereits zwei Wochen vor dem Tag der Tage backen. Und am Morgen des großen Tages werdet ihr auch definitiv Besseres zu tun haben als in der Küche mit Mehl, Zucker und Butter zu hantieren. Und dennoch – gerade in Anbetracht der Preise, die man pro Stockwerk Hochzeitstorte mittlerweile zahlen darf – ist es eine nette Idee die Torte selbst zu backen. Ich persönlich bin sowieso nie ein großer Fan von schmächtigen Torten mit möglichst viel Sahne, Fondant und Buttercreme. Ich halte mich lieber am Nachspeisenbuffet auf. Deswegen finde ich eine kleine Hochzeitstorte eingebettet im Buffet, zwischen Mousse au Chocolate und Obstsalat, die perfekte Lösung. Man hat etwas zum Anschneiden und Fotografieren, aber es bleiben nicht Massen an Torte übrig, da jeder nach der zweiten Gabel pappsatt ist.

 

 

Naked Cake selbst backen – so funktioniert’s!

Einen Trend, um den man dieses Jahr wahrscheinlich gar nicht herum kommt, ist der sogenannte Naked Cake. Das „Nackte“ am Kuchen kommt daher, dass der Biskuit nicht mit Schichten von Buttercreme und Marzipan verdeckt wird, sondern sichtbar bleibt. Deshalb ist er auch viel leichter und nicht so üppig. Den kleinen Naked Cake, den ich backte, habe ich an einem Schwedischen Brauch zum Midsommar Fest angelehnt. Die Schweden backen aus ihren geliebten Pannkakor (zu Deutsch: Pfannkuchen) einen eigenen Kuchen – eine Pannkakstårta. Ich hingegen wählte Waffeln, weil ich finde, dass sie dem Kuchen zusätzlich noch einmal mehr Halt verleihen. Ein tolles und einfaches Rezept dafür findet ihr hier.

 

 

Ein besonders toller Hingucker sind aber erst die bunten Beeren – perfekt für eine Sommerhochzeit. Die oberliegenden Beeren werden im Übrigen mit Puderzucker bestäubt. Mein persönliches Highlight sind aber die Cake Topper mit „Mr&Mrs“. Gefunden habe ich diese übrigens bei Søstrene Grene für 0,54€ oder ihr macht sie selbst. Wichtig bei so einer kleinen Hochzeitstorte ist zudem, dass ihr im Vornherein mit der Hochzeitslocation und/oder dem Caterer besprecht, dass auch genug Nachtisch für jeden Hochzeitsgast da ist. Und pssst! Das Backen könnt ihr ja vielleicht auch im Vornherein schon einmal üben oder an Mama oder Trauzeugin weitergeben 😉 Weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Hochzeitstorte findet ihr übrigens hier.

 

Winterwonderland – Inspiration Winterhochzeit

winterhochzeit_ulrike_schwille_styledshooting

Eine Winterhochzeit kann so schön sein.

Winterwonderland – wieso heiraten eigentlich so wenige im Winter?

Hauptsaison ist und bleibt wohl der Sommer. Mit seinen milden Temperaturen und hoffnungsvoller Erwartung, dass auch die Sonne Gast an diesem Tag ist, heiraten viele in den Monaten Mai-September.

Doch in den letzten Jahren ist das Wetter eher unbeständig und ich musste auf so einigen Hochzeiten mit meinem kurzen Kleid und den Sandaletten ganz schön frieren. Man packt sich schließlich keine dicke Jacke auf einer Sommerhochzeit ein. 13 Grad im August oder Dauerregen sind aber leider keine Seltenheit.

Also wieso nicht einfach gleich im Winter heiraten. Stilvoll und ganz exklusiv kann eine Winterhochzeit sein. Zu dieser Jahreszeit haben die meisten nämlich nicht jedes Wochenende ein Event im Kalender stehen. Der Sommer ist ohnehin überfüllt – ein Grillfest, Geburtstag, JGA und Hochzeit nach der anderen.

Edel, elegant, gemütlich, romantisch, rustikal … alles möglich.

winterhochzeit_ulrike_schwille_styledshooting

Foto: Ulrike Schwille Fotografie

Denkt doch gerade an die kuschelige Jahreszeit vor dem Kamin. Oder an edle Outfits an der Silvesternacht. Es gibt unzählige Möglichkeiten die Hochzeit im Winter zu gestalten. Unpassend angezogen sein ist also fast nicht möglich und eine Jacke hat wirklich jeder parat. Auch das Problem vieler Locations im Sommer – dass die Gäste sich zu sehr nach draußen begeben und der DJ/die Band manchmal alleine da stehen – ist eher unwahrscheinlich.

Ulrike Schwille Fotografin hat diese besonderen Fotos einer Winterhochzeit gezaubert und wir finden sie einfach nur wunderschön.

Ulrike, Nadine und Jonas haben uns ihre Erlaubnis gegeben, diese zeigen zu dürfen.

Fotografin: Ulrike Schwille

Kleid: Asos

Holz Fliege: Herr Fliege

Floristik: Blumenstudio Birgit

Location: Wallberg Rottach