Sitzordnung schnell & einfach geplant

sitzordnung tipps

Die Sitzordnung an der Hochzeit kann ein echtes Puzzlespiel sein – muss aber nicht.

An unserer Sitzordnung saßen wir erst etwas länger. Das lag nicht daran dass wir hier Probleme der Gäste untereinander hatten, wie es manchmal sein kann. Es lag eher an den einzelnen Tischen, an denen jeweils 10 Personen sitzen konnten. Einer ist irgendwie immer übrig geblieben oder man trennte das Paar dann von den restlichen Freunden – was auch wieder blöd war. Ich schrieb mir also erst die Finger wund, tausende Seiten Papier vollkekritzelt lagen im Papierkorb.

 

sitzordnung

So geht’s einfach & schnell – Sitzordnung mit Post its!

Ja dank Pinterest bin ich dann auf diese Idee gestoßen. Und dann ging alles ganz schnell.

1.) Ihr besorgt euch einen Post-Its Block mit Klebestreifen und schreibt die Namen der Gäste darauf. Ich habe einen kleinen gekauft und dann jeweils die Namen abgeschnitten.

2.) Nun auf einem großen Blatt Papier z.B. Schreibtischblock, Plakat oder mehrere DIN A4 Blätter aneinander geklebt, die Tische einzeichnen und genügend Platz für die Zettel mit den Gästenamen lassen.

3.) Jetzt könnt ihr immer wieder eure Gäste „umpositionieren“ und behaltet dabei visuell trotzdem den Überblick. Es geht ganz fix und lässt sich ohne großen Aufwand umsetzen.

Ein kleiner Sitzodnungs-Knigge: der Ehrentisch

Die bürgerliche Variante, dass die Ehrenplätze dem Brautpaar vorbehalten sind, versteht sich von selbst. Nach deutscher Sitte sitzt die Braut rechts vom Bräutigam, in Amerika ist es übrigens genau anders herum. Auf der anderen Seite der Braut wird der Vater des Bräutigams platziert und daneben die Brautmutter. Links vom Bräutigam sitzt seine Mutter, neben der wiederum der Brautvater Platz nimmt. Das war vor allem früher oft ein muss. Wir haben es anders gemacht und die Großeltern mit dazugenommen und die Trauzegen (wir hatten einen großen Tisch). Wir saßen ohnehin kaum am Platz und unsere Großeltern sind nach der Eröffnung der Tanzfläche gegangen – laute Musik war nichts für sie. Es war ja dann bereits auch etwas später.

Wir haben dann die Raumaufteilung so vorgenommen dass auf der einen Seite zum großen Teil meine Verwandtschaft und Freunde saßen und auf der anderen die meines Mannes. Ein bisschen noch nach Alter gruppiert, dann dürften auch die Gesprächsthemen nicht zu kurz kommen.

Viel Spaß und gutes Gelingen für eure Sitzordnung

Kommentar verfassen