Allgemein, Hochzeitsgast, Inspiration

Klein aber fein – Low-Budget-Kleider für Hochzeitsgäste

Als ich dieses Jahr auf eine standesamtliche Hochzeit eingeladen wurde, kam mit der Einladung auch sogleich der Gedanke auf, was ich an diesem Tag denn tragen könnte. Denn selbst, wenn man weder Trauzeugin noch zum engsten Familienkreis des Brautpaares gehört, möchte man dennoch schön und vor allen Dingen festlich angezogen sein. Schließlich ist eine Hochzeitszeremonie keine Geburtstagsfeier. Doch als ich schon bald darauf die bodenlangen Kleider der Abendmodeabteilung der örtlichen Kaufhäuser durchstreifte, wurde mir klar, dass es zu einem enormen Preis kommen würde. Fast neidisch dachte ich da an den Freund oder Vater, die ihre Anzüge anziehen konnten, die sie auch zur Arbeit, Taufen oder anderen besonderen Anlässen tragen konnten.

Man selbst hegt aber immer den Wunsch und gleichzeitig die Erwartung etwas ganz Besonderes und vor allen Dingen etwas Neues anzuziehen. Komischerweise möchte man nicht, dass auch nur ein Hochzeitsgast denken könnte: „Oh nein, schaut mal: Sie trägt das gleiche Kleid wie an der Taufe vergangenen Monat“.

Auch wenn ich diesen Gedankengang durchaus nachvollziehen kann, bin ich trotzdem der Meinung, dass Kleider immer wieder getragen werden sollten. Erinnert euch doch nur an das Glücksgefühl, das ihr verspürt habt, als ihr es gekauft habt. Ein weiterer guter Trick: Tauscht eure Kleider mit euren Schwestern oder Freundinnen aus. Andere Schuhe, Tasche und eine hübsche Frisur machen aus ein und dem selben Kleid einen ganz neuen Hingucker!

low-budget-Kleider-hochzeit

Und falls ihr euch doch dafür entscheiden solltet, dass es ein neues Kleid sein muss, dann schaut auch mal gerne über den Tellerrand hinaus.

Ein hübsches Kleid muss nicht immer mehr als 100€ kosten. Auch Low-Budget-Kleider können durch Eleganz beeindrucken.

Auch die Firmen Zara und Mango oder die Onlineshops Asos und Zalando bieten wunderschöne (kostengünstigere) Alternativen. Für die Hochzeit meines Cousins, die generell legerer gehalten wurde und bei schönstem Spätsommerwetter abgehalten wurde, entschied ich mich für ein wadenlanges geblümtes Kleid. Durch braune Korkwedges, eine schicke Clutch und gelockte Haare wirkt das Kleid sogleich schicker und dem Anlass angemessener.

Low-budget-Kleider-Hochzeit

 

Unsere Ideen für aktuelle Low-Budget Kleider: 

Langärmliges Kleid aus Polyamid – ZARA, ca. 20€

Hemdkleid mit Blumenmuster – MANGO, ca. 50€ (auf den Bildern zu sehen)

Ballkleid – TFNC HALANNA, ca. 70€

Trägerloses Maxikleid mit Schleife vorne – ASOS WEDDING, ca. 90€

 

Herzliche Grüße

eure Fabi

 

Photos aufgenommen von Victoria Mueller.

 

 

Kommentar verfassen