Gastgeschenke – Kekse backen für die Gäste mit dem Keksstempel

6. Februar 2015

Backt euren Gästen als Gastgeschenk leckere Kekse mit eurer Botschaft.

Der Teig ist einfach (Mürbeteig) und ihr habt schnell sehr viele davon gebacken. Sie halten sich lange, so dass ihr bereits 4 Wochen vorher die Kekse machen könnt. Perfekt zum vorbereiten. Keksstempel bekommt man in einer großen Auswahl mit den unterschiedlichsten Motiven im Internet.

Und da sie so gut schmecken muss man aufpassen dass man sie nicht alle selbst isst – wäre sehr schlecht vor der Hochzeit.

Zusammen mit der Hilfe eurer Freunde oder Trauzeugen sind schnell viele Kekse gebacken.

Rezept für den Mürbeteig:

  • 210 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei Größe M
  1. Kleine Butterstücke mit dem Ei und dem Zucker verrühren. Nach und nach das Mehl hinzugeben und alles gut verkneten. Den Teig 30 min. kalt stellen.
  2. Danach den Teig ausrollen so dass er 1 cm dick ist. Ein Glas in der Größe des Keksstempels eignet sich hervorragend als Ausstecher für die runden Kekse. Den Keksstempel mit etwas Mehl bestäuben und los geht’s.
  3. Die Kekse anschließend bei 175 Grad 12-15 min. backen (Umluft 150 Grad).

Um den Stempel zu säubern einfach den Silikonaufsatz vom Stempel abziehen und unter klarem kaltem Wasser abspülen.

Zu viel Butter macht den Teig zu weich und die Schrift ist nach dem Backen nicht mehr lesbar.

Etwas Marzipanrohmasse 100g macht die Kekse noch besser. Das Marzipan schmeckt man kaum heraus, der Teig lässt sich aber besser stempeln.

Den Keksteig gibt es auch in einer veganen Variante:

  • 200g Dinkelmehl Typ 630
  • 70 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL. Stärke
  • 100g vegane Butter oder Margerine
  • 25 ml Sojadrink
  • 40 g Marzipanrohmasse

Kleine Warenkunde zum veganen Backen

Ei ersetzen ganz einfach!?

Um die Bindung wie bei dem Ei auch vegan gut hinzubekommen, kann man anstelle des Ei’s auch 2 El Sojadrink unter den Teig rühren, passt sehr gut zu Zitronenkuchen oder auch Obsttorte oder -kuchen.

Die Banane ist der Retter in der Not, wenn mal kein Sojajoghurt, Tofu o.ä. zur Hand ist.

Aber aufpassen, sie passt nicht zu jedem Kleingebäck oder Kuchen.

Wünsche euch ein gutes Gelingen.

Das dürfte dich auch interessieren...

3 Kommentare

  • Reply Ute {benbino} 7. Februar 2015 at 19:51

    Danke für Deine Verlinkung. Das Rezept ist wirklich klasse.

    Ganz herzliche Grüße
    Ute

  • Reply Wellenzähler 9. Dezember 2015 at 0:58

    uiiii woher kriegt man denn so ein Stempel? Schöne Idee!

    • Reply herzmomente 9. Dezember 2015 at 1:04

      Bekommst du bei Amazon, NanuNana oder in vielen Online Shops unter Keksstempel. Wir hatten zwei –
      damit meine Helferin kräftig mitbacken konnten (Glückskeks & Made with Love). Wichtig ist dass der Stempel schön tief ist, sonst erkennt man es auf dem Keks nicht.

    Hinterlasse uns eine Antwort