Eine kleine Pause machen ….

Ich brauche eine Pause.

Ab und an braucht jeder eine Pause. Ob von der Hochzeitsplanung, Arbeit oder Hobbys…

Es ist viel passiert im Frühjahr. Angefangen hat es mit der Wohnungssuche. Wir wollten etwas größeres, am besten mit Garten und unser Hund sollte erlaubt sein. Jeder Hundebesitzer weiß wie schwierig sich die Wohnungssuche gestalten kann. Dazu kommt dass man das aktuelle Zuhause liebgewonnen hat. Alles hat seinen Platz, es gibt feste Gewohnheiten und mit den Nachbarn feiert man gerne mal. Alles aufregend und wer den Wohnungsmarkt kennt weiß wie aufregend dass sein kann.

Ich war schon kurz davor aufzugeben und legte erstmal eine Pause bei der Wohnungssuche ein.

Pausen bringen immer etwas. Aus dem nichts kam ein Angebot. Ein Haus mit Garten. Perfekt. So müsste auch unsere Seniorenhündin keine Treppen mehr laufen.  Die Wohnfläche passte und bei der Besichtigung sagte das Bauchgefühl direkt ja. Freude!! Alles lief nach Plan. Bis unserer Hündin ein Knubbel am Bein wuchs. Er wurde immer größer und ich ahnte nichts Gutes. Also ab zum Tierarzt. Die Diagnose traf uns mit voller Wucht. Knochenkrebs. Mir liefen sofort die Tränen… Meine geliebte Hündin begleitete mich 10 Jahre. Ein Labbi mit Kreuzbandriss und Arthrose. Sie kam damals vom Tierschutz aus Spanien frisch operiert zu uns. Sie war ein Goldstück. Ruhig, liebevoll, anhänglich. Ich brauchte nach kurzer Zeit keine Leine mehr, sie klebte an mir wie ein Kaugummi und war somit immer an meiner Seite. Die Diagnose kam nach vielen auf und ab’s mit ihren Gelenken und sie war zu diesem Zeitpunkt stolze 13 Jahre alt. Wir hörten auf den Arzt und ich nahm mir jede freie Zeit um ihr noch schöne letzte Tage zu schenken. Sie hatte keine Schmerzen und jeder Tag war ein Geschenk. Kraft und Inspiration für den Blog hatte ich da aber erstmal nicht mehr.

Ein Abschied für immer …

Pitty

Das Haus musste noch renoviert werden und wir hatten unsere Hündin jeden Tag bei uns auf der Baustelle. Sie lag in der Sonne und ich hoffte so sehr, dass sie in diesem schönen Garten noch ein paar Tage spielen darf. Oder in der Sonne liegen. Zwei Tage vor dem Umzug konnte sie nicht mehr laufen und wir hatten von Anfang an entschieden dass wir sie auf keinen Fall leiden lassen. Wir verabschiedeten uns von ihr noch in unserem alten Zuhause und begruben sie auf dem Grundstück vom Opa. Der Blog war weit weit weg. Mein erstes Styled Shoot und ein paar Ideen mit Kooperationen musste ich so langsam endlich mal fertig stellen. Mein Kopf war gar nicht in Stimmung. Freude, Umzug, Trauer, Veränderungen im eigenen Zuhause. Zu viel. Und was rate ich dann immer? Da ist sie wieder die Pause. Also habe ich erst mal Stück für Stück alles alte abgearbeitet und mir meine Ruhephasen gegönnt.

…wenn du nicht daran denkst dann kommt ein Wunder…

Kurz nach dem Einzug war ich erstmal wie gelähmt. Wenn man seinen Alltag nach einem anderen Wesen richtet und dieses plötzlich fehlt, entsteht so viel Leere. Man sagt ja oft wenn jemand geht kommt jemand neues. So war es dann auch. Mein erster Schwangerschaftstest war positiv. Ich konnte es gar nicht glauben im ersten Moment. Wir sind glücklich und gleichzeitig traurig. Was ein Chaos. Das war alles im Mai. Also noch das Styled Shoot fertig gemacht und seit dem gönne ich mir die Zeit einfach nur für mich und das Baby in meinem Bauch. Es war so turbulent und wir sind dankbar für dieses schöne Geschenk.

Jetzt geht es in Urlaub und danach hoffentlich ganz bald auf dem Blog weiter. Ich habe so viele Ideen, für die ich dann auch ganz bald hoffentlich Zeit dafür finde.

Nehmt euch Zeit wenn ihr sie braucht. Ich mag meinen Blog aber nichts sollte einem Stress bereiten. Schon gar nicht ein Hobby, eine Hochzeitsplanung oder weitere schöne Dinge 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: